Springe zum Inhalt

Chronik 2016/15/14 – Beginn – Konkretisierung – Bauträger

 

2016 - Gruppenbildung und Finden eines Bauträgers

 

  • Besuch verschiedener Wohnprojekte in Marburg und Frankfurt, den "Preungesheimer Ameisen"
  • Teilnahme an einem Seminar "der Wir-Prozess"  im Wohnprojekt Schloss Tempelhof in Kreßberg
  • Gemeinsamer SwinG-Workshop mit Helene Rettenbach
    Verbindlichkeit - Arbeitsfelder - Klärung: Wer sind wir? Was wollen wir?
  • Einige Teilnehmer verlassen die Gruppe - Neuausrichtung
  • Konkrete Gespräche mit der GeWoBau
  • Bewerbung bei der Stadt Marburg für eine Pauschale für ehrenamtliche Initiativen und Vorstellung von "SwinG"
  • Infostand beim "Marktplatz" der Marburger
    Nachbarschafts- und Beteiligungsprojekte

 

2015 - Konkretisierung und Öffentlichkeitsarbeit

  • am Ufercafé gemeinsames Brainstorming, die Initiative bekommt einen Namen:
    "SwinG" - Selbstbestimmt wohnen in Gemeinschaft"
  • Formulierung eines Konzeptes durch den Kontakt einer Teilnehmerin  zur Wohnprojektgruppe ILEX aus Hanau
  • Kontaktaufnahme zu verschiedenen Bauträgern der sozialen Wohnungswirtschaft
  • Erstellung eines Flyers zur öffentlichen Darstellung
  • Weitere Teilnehmer kommen dazu
  • Erste Gespräche mit der städtischen GeWoBau Marburg und Fokussieren auf einen Standort
  • Mitarbeit im Arbeitskreis "Gemeinschaftliches Wohnen" Marburg im Bip
  • die Stadt Marburg verabschiedet im Wohnraumversorgungskonzept
    unter Punkt 4.4. u.a. die Förderung gemeinschaftichen Wohnens
  • Erstmaliger Besuch der Wohnprojektbörse in Frankfurt

2014 - Beginn

  • Vier Frauen haben die Idee des Gemeinschaftlichen Wohnens und finden weitere Interessierte
  • Besuch einer Infoveranstaltung vom "Wohnhof Lahntal" in Goßfelden
  • Vorstellungen werden konkreter, Mieterwohnprojekt - im Stadtbereich - Überlegung, das Projekt generationsübergreifend zu gestalten
  • Infogespräche mit Personen aus bestehenden Wohnprojekten, aus Parteien sowie mit Vertretern der Stadt

Chronik